11 TIPPS, WIE MAN EINE MATRATZE FESTER MACHT, UM BESSER ZU SCHLAFEN

Fällt es Ihnen schwer einzuschlafen, weil Ihre Matratze zu weich ist?  Vielleicht liegt der Grund für Ihre Schlafprobleme darin, dass Ihr Bett nicht so funktioniert, wie es sollte. Aber ist es möglich, Ihre Matratze fester zu machen, ohne sie komplett auszutauschen? In diesem Leitfaden beantworten wir diese Frage und geben Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihre Matratze härter und bequemer machen können.

Die Vorteile einer festen Matratze

Ihr Schlaf, Ihre Gesundheit und Ihr allgemeines Wohlbefinden werden maßgeblich von der Härte einer Matratze beeinflusst. Die Wahl der richtigen Matratze, die Ihren Bedürfnissen entspricht, hängt von bestimmten Faktoren wie Ihrem Gewicht, Ihren Schlafgewohnheiten und davon ab, ob Sie Rückenprobleme haben oder nicht. Und wie fast alles heutzutage können auch Matratzen mit Kryptowährungen gekauft werden - Sie müssen nur Bitcoin kaufen oder eine andere Kryptowährung bei einem seriösen Anbieter, um Ihre Matratze online zu bezahlen. 

Eine zu weiche Matratze kann dazu führen, dass Ihr Körper einsinkt und sich Ihre Wirbelsäule krümmt, was zu Schmerzen und schlechtem Schlaf führen kann. Andererseits kann eine zu feste Matratze dazu führen, dass Sie sich in Ihren Gelenken, Ihrem Nacken und Ihrem Rücken steif und unwohl fühlen. Daher ist es wichtig, die richtige Matratzenhärte zu finden, die weder zu weich noch zu fest ist. 

Wie man eine Matratze fester macht

Mit diesen wenigen Anpassungen können Sie Ihre Matratze auf den Härtegrad und den Komfort einstellen, den Sie für einen ruhigen Schlaf benötigen:

  • Die Matratze auf den Boden legen

Da ein Bettrahmen mehr Platz beansprucht, bevorzugen manche Menschen diese Option, weil sie am kostengünstigsten ist.

  • Die Matratze umdrehen

Je nach Hersteller und Ausführung kann die Rückseite einer Matratze gelegentlich weicher oder härter sein (gilt nur für umdrehbare Matratzen).

  • Halten Sie das Bettzeug glatt und flach

Prüfen Sie die Glätte Ihrer Spannbetttücher, wenn Sie eine festere Matratze wünschen. Durch einen engen Sitz wird Druck auf die Matratze ausgeübt, wodurch sie fester werden kann.

  • Verwenden Sie eine harte Matratzenunterlage

Legen Sie ein Stück Sperrholz zwischen die Matratze und den Bettrahmen oder das Boxspringbett. Mit dieser harten Unterlage wird die Matratze nicht durchhängen.

  • Verwenden Sie eine Matratzenauflage 

Eine weiche Matratze kann oft durch eine geeignete Auflage wie Hartschaum, Memory Foam oder Latex härter gemacht werden. 

  • Lüften Sie die Matratze aus

Ein Bett kann mit der Zeit weicher werden, weil es Feuchtigkeit aufnimmt. Obwohl dies ein normaler Vorgang ist, kann man ihn verlangsamen, indem man die Matratze regelmäßig zum Lüften an die Sonne legt.

  • Passen Sie die Temperatur Ihres Schlafzimmers an

Im Allgemeinen machen wärmere Umgebungen die Matratzen weicher, während kältere Umgebungen die Matratze härter machen.

  • Prüfen und ersetzen Sie das Boxspringbett 

Die Kosten für den Austausch eines Boxspringbetts sind in der Regel weitaus geringer als die Kosten für den Austausch einer Matratze, und außerdem kann dies dazu beitragen, dass sich Ihr Bett härter anfühlt.

  • Überprüfen und ersetzen Sie abgenutzte oder beschädigte Lagen

Prüfen Sie, ob Ihre Lagen ersetzt werden müssen, wenn sie abgenutzt sind. Wenn ja, kann dies die zusätzliche Festigkeit bringen, die Sie für einen angenehmeren Schlaf benötigen.

 Nutzen Sie Ihre Probezeit (falls noch gültig)

Prüfen Sie, ob die Probezeit Ihrer Matratze noch gültig ist, denn Sie können die Matratze unter Umständen gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgeben, wenn Sie der Meinung sind, dass der Härtegrad nicht zu Ihren Bedürfnissen passt.

  • Kaufen Sie eine neue Matratze

Wenn die oben genannten Tipps, um eine Matratze härter zu machen, nicht funktionieren oder wenn Sie Ihr Bett seit über 10 Jahren haben und es viel weicher ist als bei der Erstanschaffung, ist es vielleicht an der Zeit, eine neue Matratze zu kaufen. Sie können mit Kryptowährungen wie Bitcoin bezahlen, die Sie bei seriösen Online-Händlern zu einem günstigen Bitcoin Kurs erhalten.

Welches ist die richtige Matratzenhärte für Sie?

Bei Seitenschläfern konzentriert sich der meiste Druck während des Schlafs auf die Hüften und Schultern. Daher benötigen sie eine weiche Matratze (Härtegrad 3 bis 6), die den Körper gut anpasst und Druckentlastung bietet. Wer auf dem Rücken und auf dem Bauch schläft, braucht eine etwas festere Matratze (Härtegrad 6 bis 8), damit Hüfte und Schultern nicht tiefer sinken als der übrige Körper. Eine Matratze, die den Rücken ausreichend stützt und sich dem Körper anpasst, um den Druck zu mindern, ist ideal für Menschen, die im Schlaf ihre Position wechseln. Diese Personen können jede Matratze mit einem Härtegrad von 3 bis 8 wählen.